Am 13.07.2017 schrieb ich über die Begegnung zwischen Mann und Frau: "Es wird Zeit, dass wir in unsere Kraft kommen und für Gleichberechtigung einstehen. Wenn wir auf Augenhöhe sind, können wir gemeinsam Großes leisten. Davon können alle nur profitieren."
https://rainbop.blogspot.de/2017/07/auf-augenhohe.html

Heute frage ich:
Wie steht es um die Gleichberechtigung zwischen Mensch und Natur?

In der Bibel steht im Buch Genesis: „26 Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. (Psalm 8.6-9) 27 Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib. (1. Mose 2.7) (1. Mose 2.22) (Matthäus 19.4) (Epheser 4.24) 28 Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht. (Apostelgeschichte 17.26) 29 Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, 30 und allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das da lebt auf Erden, dass sie allerlei grünes Kraut essen. Und es geschah also. 31 Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_mose/1/#1

Wikipedia: „In orientalischen und westlichen Schöpfungsmythen ist der Drache ein Sinnbild des Chaos, ein gott- und menschenfeindliches Ungeheuer, das die fruchtbringenden Wasser zurückhält und Sonne und Mond zu verschlingen droht. Es muss von einem Helden oder einer Gottheit im Kampf überwunden und getötet werden, damit die Welt entstehen oder weiterbestehen kann (siehe Drachentöter). Dagegen ist der ostasiatische Drache ein zwiespältiges Wesen mit überwiegend positiven Eigenschaften: Regen- und Glücksbringer und Symbol der Fruchtbarkeit und der kaiserlichen Macht.“
https://de.wikipedia.org/wiki/Drache_%28Mythologie%29

Wikipedia: „Pocho (around 1950-1960 in Reventazón River, Costa Rica – October 12, 2011 in Siquirres, Costa Rica) was an American crocodile who became world famous for his relationship with Gilberto "Chito" Shedden, a local area fisherman. Shedden had found Pocho dying on the banks of the Reventazón River, and took the crocodile in, nursing him back to health. The crocodile refused to return to the wild and chose to stay with Chito instead. The pair became famous after they began performing together.“
https://en.wikipedia.org/wiki/Pocho_%28crocodile%29

The Man Who Swims With Crocodiles
https://www.youtube.com/watch?v=I7fZZUfvx0s

[image]

Cornelia Funke über ihr Buch Drachenreiter: „Cornelia ist ein riesengroßer Drachenfan. In Drachenreiter geht es um den jungen Drachen Lung, der sich zusammen mit einem Koboldmädchen und einem Menschenjungen auf die Suche nach dem Ort begibt, von dem angeblich alle Drachen herstammen: dem Saum des Himmels. Denn die letzten Drachen suchen einen Zufluchtsort, einen Zufluchtsort vor den Menschen. Natürlich wird die Reise gefährlich, vor allem, weil ihnen jemand folgt - Nesselbrand, der Goldene Drache, der keineswegs wie Lung nur von Mondlicht lebt. Aber mehr verrät Cornelia jetzt nicht.“
http://www.corneliafunke.com/de/buecher/drachenreiter

Es wird Zeit, dass wir in unsere Kraft kommen und für Gleichberechtigung einstehen. Wenn wir auf Augenhöhe sind, können wir gemeinsam Großes leisten. Davon können alle nur profitieren. Eine Begegnung auf Augenhöhe zwischen Mensch und Natur.

Andrea Berg – Drachenreiter
https://www.youtube.com/watch?v=q8P1JlXa13M&list=PLN-ZVQ9Hc8I6Sxm2QM_7oR5d8MFuazOe1

Bild: 2017-07 im Hambacher Wald, dessen letzter Rest nach den Plänen von RWE in den kommenden 3 bis 4 Jahren gerodet werden soll. Die nächste Rodungssaison soll offiziell am 1. Oktober 2017 beginnen.

Kommentare (7)